Rückblick 2022

17. Neujahrsgala 2023
Konzert der Hamburger Kammersolisten

Unter der Leitung von Prof. Stefan Czermak wird es wieder Highlights aus der unterhaltenden Wiener Klassik geben, mit Arien und orchestralen Werken für die spezielle Neujahrsstimmung! Wie immer, werden auch diesmal hervorragende Solisten auftreten:
Annika Egert, Sopran
Daniel Schliewa, Tenor
Valeri Krivoborodov, Cello 

___________________________________

Advent, Advent, der Kaktus brennt ...
Das Weihnachts-Special mit Bidla Buh
Samstag, 10. Dezember 2022

Wenn sich die drei ungleichen Brüder Hans Torge, Ole und Frederick zum „Fest der Liebe“ treffen, gerät die Adventszeit zu einer rasanten und aberwitzigen Schlittenfahrt durch das weihnachtliche Liedgut. Sie musizieren, bis der Baum brennt: Die Bidla Buh-Komiker amüsieren ihr Publikum mit exotischen Variationen alter Weihnachtsheuler und zaubern die etwas andere Festtagsstimmung herbei.

Weihnachten bei Bidla Buh, was für eine Bescherung!

___________________________________

Duo Tangopianissimo
Fernando Bruguera, Piano

Christian Gerber, Bandoneón
Freitag, 18. November, 20 Uhr 

Dieses Duo entstand 2014 aus der Begegnung von 2 Musikern aus Argentinien und Deutschland in Hamburg – der Stadt, in der Anfang des 20. Jahrhunderts der argentinische Tango in Europa ankam und huldigt mit seinem Repertoire den großen typischen Orchestern aus dem goldenen Zeitalter des argentisichen Tangos sowohl als auch dem konzertanten Tango Nuevo mit seinem Hauptprotagonisten Astor Piazzolla. Das Duo schafft es hierbei auch in der minimalen Besetzung die Fülle, die Engerie und die Lebendigkeit der berühmten „Gran Orquesta tipica“ zu erhalten.

___________________________________

Dummikratie – Warum Deppen Idioten wählen
Sebastian Schnoy – Politisches Kabarett zur Herrschaft des Stumpfsinns und Gegenmaßnahmen
Freitag, 28. Oktober, 20 Uhr 

Schnoys Rundumschlag gegen jede Form von Vereinfachung. Böse aber versöhnlich; lustig aber nachdenklich bleibt er ein notorischer Optimist. Sein Programm gibt Kraft zum Leben und für Auseinandersetzungen mit Vollpfosten und Scharfmachern. Seit 50 Jahren stehen für die einen der Kapitalismus und die USA vor ihrem unmittelbaren Ende. Die anderen warnen seit Luthers Zeiten vor Überfremdung. Schnoy lässt sie damit nicht durchkommen. Vernunft ist eine Kulturpflanze, die Schnoy emsig pflegt.  

___________________________________

Lesung mit Alena Schröder
„Junge Frau, am Fenster stehend, Abendlicht, blaues Kleid“
Freitag, 16. September, 19:30 Uhr 

4 Frauen, 4 Generationen und ein in Nazideutschland geraubtes Gemälde, das ergibt eine mitreißende Familiengeschichte um Frauen, die sich ein selbstbestimmtes Leben erkämpfen. Alena Schröder widmet sich dem Vermächtnis ihrer Familie, das weit mehr umfasst als ein verschollenes Gemälde. Das Erbe besteht auch aus Gefühlen, Verhaltensmustern, Entscheidungswegen.

Alena Schröder, geboren 1979, arbeitet als freie Journalistin und Autorin in Berlin. Sie hat Geschichte, Politikwissenschaft und Lateinamerikanistik in Berlin und San Diego studiert und die Henri-Nannen-Schule besucht.

___________________________________

night of the proms
Sommerkonzert mit den Hamburger Kammersolisten
Sonntag, 11. September 2022

Da die diesjährige Neujahrsgala ausfallen mußte wegen Corona, haben wir uns entschlossen, ein Sommerkonzert zu veranstalten.

Das beliebte Orchester unter der Leitung von Prof. Stefan Czermak wird wieder mit musikalischen Highlights für beschwingtes, unterhaltsames Erlebnis sorgen.

___________________________________

Jazzfrühschoppen im Baumschulmuseum
mit den Louisiana Syncopators

„Get rhythm in your feet and music in your soul …..“

Dieser Jazz-Standard aus dem Jahre 1929 ist nicht nur der Eröffnungstitel der Louisiana Syncopators, sondern steht auch als Motto des Orchesters. Der musikalischen Aufforderung folgen auch musikalische Taten: Hot Jazz und Music der 20er und 30er Jahre, die in die Ohren und Beine des Publikums gehen. Stomps, Blues, die melodiösen Balladen dieser Zeit …. kurz, das ganze Repertoire des sogenannten Hot-Jazz-Age, dem sich die Louisiana Syncopators, das 10-Mann-Orchester aus der Hamburger Jazzszene, mit Leib und Seele verschrieben haben.

Und wie immer, für Essen und Trinken ist gesorgt!

___________________________________

„Nimm das Glück, wo es dir lacht....“
Eine Lesung mit der Schauspielerin Nina Petri

Für diese Lesung hat Nina Petri sich das Thema Glück vorgeknöpft und ist dabei auf erstaunliche Texte gestoßen, die sie mit ihrer ausdrucksstarken Präsenz und Stimme vorträgt. Was ist Glück? Was macht uns glücklich? Macht Geld glücklich? Und wenn ja – wieviel? Was ist mit der Liebe, der Freundschaft und Familie? Wie nützlich sind Glücksbringer? Was schreiben die Autoren wie Robert Gernhardt, Doris Dörrie, Franz Kafka und einige andere zu diesem Thema? Und zu welchen Erkenntnissen gelangen Wissenschaft und Politik?

___________________________________

Marlene Dietrich – die leidenschaftliche Diva“
Musikalisch-literarische Soirée mit der Schauspielerin und Sängerin 
Cora Chilcott und am Piano Volker Jaekel

Marlene Dietrich, Verkörperung der femme fatale, war wie ihre Filmfiguren zeitlebens eine moderne, unabhängige Frau, die sich von verführerisch-weiblich bis androgyn-männlich selbstbewusst in Szene setzte.

Sie war auch für ihre unzähligen amourösen Beziehungen zu Schauspielgrößen wie Maurice Chevalier, Yul Brynner, Frank Sinatra, Jean Gabin, zu bekannten Literaten wie Ernest Hemingway, Erich Maria Remarque sowie für ihre Liebschaften zu Frauen wie Edith Piaf berühmt und sollte sie zum Vorbild für beide Geschlechter machen.

Freuen Sie sich auf illustre Anekdoten, die von den berühmtesten Schlagern und Chansons der großen Diva musikalisch umrahmt werden!

___________________________________

Lesung mit Stefan Orth „Couchsurfing in Saudi-Arabien“
Meine Reise zwischen Mittelalter und Zukunft

Stephan Orth hat ein Faible für Länder mit schlechtem Ruf. Als Saudi-Arabien endlich Touristenvisa vergibt, ist er einer der ersten Individualreisenden. Von Couch zu Couch reist er durch die Wohnzimmer des Königreichs – und erhält Einblicke in eine verschlossene Gesellschaft, wird Zeuge eines rasanten Wandels. Jenseits der Glitzerwelt gelten drakonische Strafen. Von diesen  Widersprüchen wird Stephan Orth berichten und Bilder zeigen.

Bereits vor 2 Jahren hat Stefan Orth mit viel Erfolg sein Buch „Couchsurfing in China“ bei uns hier in Halstenbek vorgestellt.

___________________________________

Musste leider aufgrund der Corona-Pandemie ausfallen:

17. Neujahrsgala mit den Hamburger Kammersolisten
Unter der Leitung von Prof. Stefan Czermak

Unter der Leitung von Prof. Stefan Czermak wird es wieder Highlights aus der unterhaltenden Wiener Klassik geben mit Arien und orchestralen Werken für die spezielle Neujahrsstimmung! Wie immer, werden auch diesmal hervorragende Solisten auftreten.

___________________________________

Rückblick 2021

Musik und Lesung zum Advent
Konzert mit dem Männervocalensemble „Vocallegro“ und
Lesungen von Dr. Frank Fingerhuth

Vier Jahre nach ihrem ersten Auftritt in Halstenbek wird das Männervocalensemble „Vocallegro“ wieder ein Konzert in Halstenbek veranstalten. Unter der Leitung von Arpad Christian Thuroczy wird der Chor weltliche und geistliche Weihnachtslieder in traditioneller und neuerer Art präsentieren. Unterbrochen wird die Musik durch weihnachtliche Lesungen von Dr. Frank Fingerhuth (ehemaliger Kulturredakteur beim NDR).

___________________________________

Das Beethoven-Jahr 2020
Konzert mit dem Hamburger Klaviertrio

Das „Hamburger Klaviertrio“ mit 

Stefan Czermak - Violine
Valeri Krivoborodov - Violoncello und
Edda Blufarb - Klavier

spielt von Ludwig van Beethoven

• Klaviertrio opus 70 Nr.1 in D-Dur „Geister Trio“ 
• Klaviertrio opus 97 in B-Dur „Dem Erzherzog Rudolf von Österreich gewidmet“  
• Variationen über Wenzel Müllers Lied „Ich bin der Schneider Kakadu“, opus 121a.

___________________________________

Sonntag, 3. Oktober, 20.00 Uhr

Die Magie der Träume
Bühnenshow mit ›Salut Salon‹

Die 3-in-1 Feier
Tag der deutschen Einheit
30 Jahre Kulturkreis Halstenbek
Erste maskenfreie Veranstaltung seit Corona-Beginn

Mit der Veranstaltung am 3. Oktober 2021 in der Aula des Wolfgang-Borchert-Gymnasiums konnte der Kulturkreis Halstenbek endlich seinen 30. Geburtstag feiern und zwar mit dem bereits sehr bekannten und hervorragenden Ensemble SALUT SALON, das 2005 bereits schon einmal in Halstenbek war.  

In der neuen Bühnenshow von SALUT SALON ging es um Träume und Magie, und mit einem rasanten Tempo, mit überraschenden Pointen und einer Virtuosität begeisterten sie das Publikum.

Herr von Rüden, Bürgermeister von Halstenbek hat dem Kulturkreis mit einer kurzen Rede zum Geburtstag gratuliert und seine Freude zum Ausdruck gebracht, dass es wieder kulturelle Veranstaltungen in Halstenbek gibt.

Der Titel ist Programm: In der neuen Bühnenshow von ›Salut Salon‹ geht es um Träume und den Zauber, der von ihnen ausgeht – von Tschaikowskys „Winterträume“ über Ysaÿes „Rêve d’enfant/Traum eines Kindes“ bis hin zu „Hedwig’s Theme“ aus der Filmmusik zu Harry Potter.

Die vier Musikerinnen zaubern, Angelika Bachmann (Geige), Iris Siegfried (Geige), Olga Shkrygunova (Klavier) und Anna-Lena Perenthaler (Cello) spielen und singen, rappen und steppen. Was ist Traum, was Realität? Die Magie liegt bei ›Salut Salon‹ auch darin, dass diese Frage unbeantwortet bleibt. Seit 18 Jahren begeistern die vier Musikerinnen ihr Publikum weltweit mit Charme, Humor und virtuoser Klassik.

Claudius von Rüden, Bürgermeister von Halstenbek

Tamara Böhning, Vorsitzende Kulturkreis Halstenbek

___________________________________

Freitag, 17. September, 19.30 Uhr

„Zukunft Ozean“
Vortrag mit Bildern von Dr. Sunke Schmidtko

Wie der Mensch den Ozean verändert, und welche Auswirkungen die Veränderungen auf uns Menschen jetzt schon haben. Meerespiegelanstieg, schrumpfende Fischbestände, globale Erwärmung. Unsere Zukunft ist direkt mit der Entwicklung des Ozeans verknüpft.

Dr. Schmidtko lehrt und forscht als Ozeanograph am Kieler Helmholtz-Zentrum für Ozeanforschung GEOMAR.

___________________________________

Musste leider aufgrund der Corona-Pandemie ausfallen:

Jazzfrühschoppen im Baumschulmuseum
mit „Louisiana Syncopators“

„Get rhythm in your feet and music in your soul...“

___________________________________

Musste leider aufgrund der Corona-Pandemie ausfallen:

„Nimm das Glück wo es dir lacht…“
Eine Lesung mit der Schauspielerin Nina Petri

___________________________________

Musste leider aufgrund der Corona-Pandemie ausfallen:

„Selten gespielte Werke der Kammermusik“
Hamburger Streichertrio mit Stefan Czermak, Violine,
Claus Conrad, Viola, Valeri Krivoborodov, Violincello

___________________________________

Musste leider aufgrund der Corona-Pandemie ausfallen:

„Die Schachnovelle“ von Stefan Zweig
Eine Lesung mit Hanjo Kesting und Volker Hanisch

___________________________________

Musste leider aufgrund der Corona-Pandemie ausfallen:

Vortrag von Prof. Dr. Horst Opaschowski: „Blick in die Zukunft“
Das neue Leben der Deutschen auf dem Weg in die Post-Corona-Zeit

___________________________________

Rückblick 2020

Musste leider aufgrund der Corona-Pandemie ausfallen:

Musik und Lesung zur Weihnachtszeit 
mit Valeri Krivoborodov (Cello) und Dr. Frank Fingerhut (Lesung)

___________________________________

Musste leider aufgrund der Corona-Pandemie ausfallen:

Zukunft Ozean
Vortrag und Bilder von Dr. Sunke Schmidtko 
Er lehrt und forscht als Ozeanograph am Kieler Helmholtz-Zentrum für Ozeanforschung GEOMAR.

Wie der Mensch den Ozean verändert, und welche Auswirkungen die Veränderungen auf uns Menschen jetzt schon haben. Meeresspiegelanstieg, schrumpfende Fischbestände, globale Erwärmung. Unsere Zukunft ist direkt mit der Entwicklung des Ozeans verknüpft.

___________________________________

Ein Kabarettprogramm von und mit Simone Solga
„Ihr mich auch“

Sie war Kanzlersouffleuse, ist es aber nicht mehr. Denn unser Land ist verrückt geworden: Gesinnung ist wichtiger als Verantwortung, Emotionen sind wichtiger als Fakten, Moralisieren ist wichtiger als Kompetenz. Die alte Solga mußte also weg, und die neue   Solga sagt es ihrem neuen Programm „Ihr mich auch“, es ist eine Unabhängigkeitserklärung vom Land der Besserwisser, Untergangsprediger und Meisterheuchler. Wagen Sie den Umsturz im Kopf, gönnen Sie sich die Flucht in die innere Freiheit. Die neue Solga sagt: „Wenn uns das Wasser bis zum Hals steht, wird es höchste Zeit, zu neuen Ufern aufzubrechen“. 

___________________________________

Elbtonal Percussion DUO – Fo(u)r Dancing Hands
mit Jan-Frederick Behrend und Sönke Schreiber

Unter dem Dach des Schlagzeug-Quartetts Elbtonal Percussion hat sich das Duo, bestehend aus Jan-Frederick Behrend und Sönke Schreiber zusammengetan – zwei ausgewiesene Marimba- und Vibraphon-Spezialisten. So bestehen auch die Programme der beiden Elbtonal-Schlagwerker vorrangig aus Literatur für diese beiden Instrumente. Abwechslungsreich, weil virtuos, dynamisch, stilistisch wendig und spielfreudig, aber auch überraschend fragil, farbenreich und lyrisch.

___________________________________

Musste leider aufgrund der Corona-Pandemie ausfallen:

Jazzfrühschoppen mit „Louisiana Syncopators“
"Get rhythm in your feet and music in your soul..." 

Dieser Jazz-Standard aus dem Jahre 1929 ist nicht nur der Eröffnungstitel der Louisiana Syncopatorssondern steht auch als Motto des Orchesters. 

___________________________________

Musste leider aufgrund der Corona-Pandemie ausfallen:

Nimm das Glück wo es dir lacht…"
Eine Lesung mit der Schauspielerin Nina Petri 

___________________________________

Musste leider aufgrund der Corona-Pandemie ausfallen:

"Selten gespielte Werke der Kammermusik"
Hamburger Streichertrio mit Stefan Czermak (Violine), 
Claus Conrad (Viola), Valeri Krivoborodov (Violincello)

___________________________________

Heute zwischen Gestern und Morgen“
Chansons, Texte, Couplets, Schnipsel

Ja, wie hieß er denn? Theobald Tiger? Ignaz Wrobel? Peter Panter? Oder doch Kaspar Hauser? Für seine literarischen Arbeiten gab sich Tucholsky ganz verschiedene Namen.
Johannes Kirchberg begibt sich mit Kurt Tucholsky auf eine Entdeckungsreise hin zum Beginn des letzten Jahrhunderts. Er präsentiert die immer noch aktuellen Themen in diesem beeindruckenden Chansonabend und er spielt und rezitiert ihn. Mit charmanter Leichtigkeit präsentiert er Tucholskys scharfzüngigen Humor mit Liedern, komponiert von Eisler, Bienert und vor allem von Johannes Kirchberg selbst.

___________________________________

Lesung mit Stefan Ort Couchsurfing in China“
Durch die Wohnzimmer der Supermacht

Er reist mit Vorliebe durch Länder mit einem schlechten Ruf: Drei Monate lang erkundet Bestsellerautor Stephan Orth China, um herauszufinden, wie die neue Weltmacht tickt. Er besucht Metropolen, die mit totaler Überwachung experimentieren, und abgeschiedene Dörfer, in denen fürs Willkommensessen der Hund geschlachtet wird. Auf seiner Reise von Couch zu Couch versucht er sich als Wettkampf-Korbflechter, tanzender Englischlehrer und Casino-Glücksritter – und lernt, welche Träume und Ängste die Menschen bewegen.

___________________________________

16. Neujahrsgala
mit den "Hamburger Kammersolisten"

Dieses beliebte Orchester wird wieder mit Highlights aus der unterhaltenden Wiener Klassik, mit Arien und orchestralen Werken für die spezielle Neujahrsstimmung sorgen. Wie immer werden auch dieses Mal wieder hervorragende Solisten auftreten:

Christian Seibold (Klarinette)
Stefan Czermak (Violine)
Valeri Krivoborodov (Cello)
Ilie Muntean (Trompete)

Bettina Rössel (Sopran)
Michael Kunze (Bariton)

Moderation: Michael Ratzenberger